Beantragung mit vollständigen Unterlagen

Beantragung mit vollständigen Unterlagen

Für mehr Kundenservice bietet das Russische Visazentrum die Annahme und Bearbeitung per Post eingereichter Visumanträge an. 

Für den Versand der Visumunterlagen per Post ist Folgendes erforderlich:

Schritt  1.

UNTERLAGEN VORBEREITEN

 

Bitte wählen Sie je nach Ihrem Reisezweck die Visumart unter  «Visumarten», informieren Sie sich über die vorzulegenden erforderlichen Unterlagen und stellen Sie dementsprechend Ihre Unterlagen für die Visumbeantragung zusammen.

Schritt 2.

AUFTRAGSSCHEIN AUSFÜLLEN

 

Den Auftragsschein ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben.  Bei mehreren Visumanträgen ist das Erstellen von einem Auftragsschein ausreichend. 

 

Schritt 3.

GEBÜHREN PER ÜBERWEISUNG BEZAHLEN

 

Bitte überweisen Sie auf das im Versandauftrag angegebene Konto des jeweiligen Visazentrums folgende Gebühren:

  • Konsular- und Servicegebühren laut geltenden Tarifen unter «Visumarten»;
  • Portogebühr für den Rückversand des Passes (bis zu 5 Pässe pro Paket):

    Zustellungsfristen

    Zustellungsbereich

    Gebühr

    am nächsten Arbeitstag bis 12 Uhr

    deutschlandweit, außer Inseln

    19 €

    Arbeitstage

    deutsche Inseln

    20 €

    Samstag bis 12:00*

    Deutschlandweit, außer Inseln

    45 €

*Samstagzustellung ist nur auf Anfrage möglich (zu berücksichtigen sind dabei die territorialen Beschränkungen).

Bitte beachten Sie! Per Post zugeschicktes Bargeld wird nicht angenommen und an den Absender auf seine Kosten zurückgeschickt! 

Schritt 4.

UNTERLAGEN VERSENDEN

 

Versenden Sie bitte an die im Auftragsschein angegebene Adresse  des Russischen Visazentrums folgende Unterlagen:

  • unterschriebenen Auftragsschein;
  • Antragsunterlagen;
  • Zahlungsbeleg für die Überweisung der Gebühren

Bitte beachten Sie!

In Hamburg können russische Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland das Privatvisum für die mitreisenden Familienangehörigen nur bei  persönlicher Vorsprache  beim zuständigen Russischen Generalkonsulat beantragen. Aus diesem Grund werden in Hamburg im o.g. Verfahren keine Antragsunterlagen per Post  angenommen!