Datenschutzerklärung

Erklärung bezüglich des Schutzes personenbezogener Daten von Antragstellern

Die VHS Visa Handling Services GmbH (nachfolgend - VHS) garantiert den Schutz der Rechte und Freiheiten von Antragstellern bei der Erhebung, Bearbeitung und Nutzung personenbezogener Daten, insbesondere der Privatsphäre und der informationellen Selbstbestimmung unter Einhaltung der Gesetze der Bundesrepublik Deutschland zum Schutz personenbezogener Daten im Rahmen ihrer jeweiligen Anwendbarkeit.

Die für die Visumbeantragung erforderlichen personenbezogenen Daten der Antragsteller werden von der VHS mittels nicht automatisierter Dateien schriftlich erhoben. Nach erfolgter Prüfung auf Richtigkeit und Vollständigkeit werden diese in ebenfalls nicht automatisierter Form an die vom Russischen Konsulat ermächtigte zuständige Visastelle zur weiteren Bearbeitung und Entscheidung übergeben.

Umfang und Inhalt der von der VHS erhobenen, verarbeiteten und genutzten personenbezogenen Daten werden alleinig durch die russische Konsulareinrichtungen bzw. die Konsularabteilung bei der Botschaft der Russischen Föderation in der Übereinstimmung mit der Gesetzgebung der Russischen Föderation bestimmt. VHS hat hierauf keinen Einfluss.

Bei personenbezogenen Daten handelt es sich um Angaben über eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person.

Verarbeitung/Übermittlung personenbezogener Daten

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die VHS erfolgt im Rahmen der Erfüllung vertraglicher Pflichten gegenüber Antragstellerinnen und Antragsstellern. Art und Umfang der erfassten Daten richtet sich nach den Anforderungen der russischen Konsulareinrichtungen bzw. der Konsularabteilung bei der Botschaft der Russischen Föderation  in der Übereinstimmung mit der Gesetzgebung der Russischen Föderation. Die VHS hat hierauf, ebenso wie auf den Zweck der Verarbeitung, keinen Einfluss. Die VHS erhebt, verarbeitet und nutzt für eigene Geschäftszwecke keine personenbezogenen Daten von Antragstellerinnen und Antragsstellern mit Ausnahme derjenigen Daten, welche für die Abrechnung vertraglicher Leistungen gegenüber den Antragsstellerinnen und Antragsstellern erforderlich sind.

Schutz personenbezogener Daten

Für die VHS hat der Schutz der personenbezogenen Daten ihrer Kunden und Partner oberste Priorität. Aus diesem Grunde ist insbesondere der Zugang zu personenbezogenen Daten bei der VHS streng reglementiert und durch moderne technische, softwareseitige sowie organisatorische Maßnahmen auf ein Minimum begrenzt. Unbefugte Zugriffe können durch diese Maßnahmen ebenso sicher ausgeschlossen werden, wie ungewollte oder zufällige Vernichtung, Veränderung, Vervielfältigung oder Übermittlung von Daten.

Die VHS gewährleistet die Vertraulichkeit der von ihr im Rahmen der Visabeantragung erhobenen und bearbeiteten personenbezogenen Daten innerhalb ihres Einflussbereichs und verpflichtet sich, diese nicht ohne Einverständnis des Betroffenen Dritten zugänglich zu machen oder an Dritte zu übermitteln, sofern dies nicht durch verbindliche Rechtsvorschriften angeordnet oder im Rahmen der Visabeantragung erforderlich ist.

Auskunftserteilung und Verarbeitungs-Widerspruch

Die VHS erteilt Ihnen auf Antrag Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Diese Auskunft ist für Sie kostenfrei. Der Antrag ist schriftlich zu richten an VHS Visa Handling Services GmbH, Friedrichstrasse 58, 10117 Berlin. Bitte fügen Sie Ihrem Antrag eine Kopie ihres Personalausweises oder Reisepasses zum Zwecke der Identifizierung bei.

Sie können der Verarbeitung und Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten durch die VHS jederzeit widersprechen. Der Widerspruch muss schriftlich erfolgen und ist zu richten an VHS Visa Handling Services GmbH  -  Friedrichstr. 58, 10117 Berlin. Ab Zugang des Widerspruchs wird die VHS keine weiteren Verarbeitungen oder Übermittlungen Ihrer personenbezogener Daten vornehmen, es sei denn, dass eine solche gesetzlich vorgeschrieben oder zur Abrechnung vertraglich vereinbarter Leistungen sowie ggf. zur Verfolgung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche erforderlich ist. Im Falle eines Widerspruchs kann es sein, dass die VHS ihre vertraglichen Pflichten nicht mehr erfüllen kann. Die Entgeltpflicht für vereinbarte Leistungen bleibt in diesem Falle unberührt.

Betriebliche Datenschutzbeauftragte

Entsprechend den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) verfügt die VHS Visa Handling Services GmbH über eine betriebliche Datenschutzbeauftragte. Diese ist von der DEKRA als unabhängige Institution als Fachkraft für Datenschutz zertifiziert.